LEUTKIRCH — Die statio­nä­re Geschwin­dig­keits­mess­an­la­ge in der Isnyer Straße wurde zum wieder­hol­ten Male von Unbekann­ten beschä­digt. Für Hinwei­se hat die Stadt nun eine Beloh­nung ausgesetzt.

Die Beschä­di­gun­gen an der „Blitzer­säu­le“ an der Isnyer Straße zieht nicht nur kosten­in­ten­si­ve Repara­tu­ren nach sich. Zudem ist die Anlage im Zeitraum zwischen Beschä­di­gung und Repara­tur außer Betrieb und kann somit auch ihre Zweck­be­stim­mung – die Einhal­tung der vorge­schrie­be­nen Höchst­ge­schwin­dig­keit durch­zu­set­zen – nicht erfül­len. Dies geht zu Lasten der Verkehrs­si­cher­heit, insbe­son­de­re der „schwa­chen Verkehrs­teil­neh­mer“, und hier vor allem von Schul­kin­dern. Diese müssen in diesem Bereich die Isnyer Straße überque­ren und müssen daher auch beson­ders geschützt werden.

Sachdien­li­che Hinwei­se zu der Sachbe­schä­di­gung erbit­tet das Polizei­re­vier Leutkirch unter der Telefon­num­mer 07561 / 8488–3333.

Für entspre­chen­de Hinwei­se setzt die Stadt Leutkirch eine Beloh­nung von 500 Euro aus.