LAUPHEIM — Gegen 01.30 Uhr befuhr eine Strei­fe der Lauphei­mer Polizei den Parkplatz vom Schloss Großlau­pheim. Dabei schreck­te sie eine Gruppe junger Perso­nen auf, die teilwei­se davon­rann­te. Bei der Kontrol­le wurden ein frisch gesprüh­tes Graffi­ti und leere Dosen festgestellt.

Die verblie­be­nen Perso­nen wollten nichts gesehen haben. Als die Beamten weiter­fuh­ren, entdeck­ten sie, im Gebüsch versteckt, einen 24-jähri­gen jungen Mann. Seine Ausre­de, dass er wegen der gelten­den Corona-Verord­nung davon­ge­lau­fen sei, machten die schwar­zen Farban­tra­gun­gen an seiner rechten Hand zunichte.

Der 24-Jähri­ge muss sich nun wegen Sachbe­schä­di­gung verant­wor­ten. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro.