Der diesjäh­ri­ge schwers­te Kürbis Baden-Württem­bergs von Martin Rudor­fer aus Hemmin­gen (Kreis Ludwigs­burg) schaff­te es mit 555,5 Kilogramm auf den vierten Platz der Deutschen Meister­schaft. Auf Platz zwei lande­te Matthi­as Würsching aus Einhau­sen (Hessen), sein Kürbis wog 702,5 Kilogramm. Platz drei beleg­te Elmar Huber­tus aus Marpin­gen-Urexwei­ler (Saarland) mit seinem 617,5‑Kilo-Exemplar.

Das Wiegen im Rahmen der Kürbis­aus­stel­lung des «Blüba» fand in diesem Jahr wegen der Corona-Krise ohne Zuschau­er statt. Die Veran­stal­ter zeigten den Besuchern des Parks jedoch eine Auswahl der größten Exempla­re. Sie taten dies an sechs unter­schied­li­chen Stellen der Anlage, um Hygie­ne und den Sicher­heits­ab­stand zu gewähr­leis­ten.

«Atlan­tic giant» gilt unter Züchtern als die Kürbis­sor­te mit dem größten Gewicht. Der aktuel­le Weltre­kord, den der Belgi­er Mathi­as Willemi­jns 2016 ebenfalls im Blühen­den Barock aufstell­te, liegt bei 1191,5 Kilogramm. Am kommen­den Wochen­en­de finden an gleicher Stelle die Europa­meis­ter­schaf­ten im Kürbis­wie­gen statt.