Regio­nal waren beson­ders die Grenz­re­gio­nen von den Auswir­kun­gen der Corona-Krise betrof­fen. Die Kunden aus Frank­reich und der Schweiz hätten gefehlt. Auch Einkaufs­zen­tren seien weniger frequen­tiert gewesen.

Nachge­fragt waren nach Hagmanns Angaben unter anderem sporti­ve Outdoor­tex­ti­li­en, hochwer­ti­ge Strick­wa­ren, Bettwä­sche und Schuhe. Im Elektronik­be­reich seien unter anderen Smart­pho­nes und Fernse­her gesucht. Ebenfalls gut seien Natur­kos­me­tik und Präpa­ra­te zur Stärkung des Immun­sys­tems gefragt. Bei Büchern ziehe die Nachfra­ge erfah­rungs­ge­mäß vor Weihnach­ten noch an.