LINDAU — Die Askle­pi­os Klinik Lindau ruft gemein­sam mit dem Landkreis Lindau, dem Kreis­ver­band Lindau (B) des Bayeri­schen Roten Kreuzes und der Lindau­er Zeitung den „Lebens­ret­ter­preis Lindau und Boden­see“ ins Leben. „Mit dem Preis möchten wir medizi­ni­sche Laien auf das wichti­ge Thema der Wieder­be­le­bung aufmerk­sam machen und Perso­nen für ihr Engage­ment in einer solchen Akutsi­tua­ti­on danken“, betont Boris Ebenthal, Geschäfts­füh­rer der Askle­pi­os Klinik Lindau. 

Mehr als 50.000 Menschen in Deutsch­land erlei­den jedes Jahr einen plötz­li­chen Herzstill­stand außer­halb eines Kranken­hau­ses. Nur dank des beherz­ten Eingrei­fens von Ersthel­fern haben die Betrof­fe­nen eine Chance zu überle­ben. Nach Angaben des Deutschen Reani­ma­ti­ons­re­gis­ters rettet eine Herzdruck­mas­sa­ge bundes­weit jährlich rund 5.000 Menschen außer­halb von Klini­ken das Leben. „Ziel unserer gemein­sa­men Initia­ti­ve „Lebens­ret­ter­preis Lindau und Boden­see“ ist es, auch bei uns im Landkreis und der R