KÜRNBACH — Am Sonntag, 24. April 2022 zeigen Tradi­ti­ons­hand­wer­ke­rin­nen und Tradi­ti­ons­hand­wer­ker im Oberschwä­bi­schen Museums­dorf Kürnbach ihr Können. Von 10 bis 18 Uhr können Besuche­rin­nen und Besucher Schmie­din, Drechs­ler, Flasch­ner und Co. in Aktion erleben.

Beim Histo­ri­schen Handwer­ker­tag im Oberschwä­bi­schen Museums­dorf Kürnbach präsen­tie­ren rund 25 Handwer­ke­rin­nen und Handwer­ker in origi­nal einge­rich­te­ten Werkstät­ten, Kammern und Stuben ihre Handwerks­kunst. Zu den Höhepunk­ten des Handwer­ker­tags gehören das Schmie­den in der histo­ri­schen Schmie­de, die Arbeit am Webstuhl im 350 Jahre alten Kürnbach­haus sowie das tradi­tio­nel­le Dampfdreschen.

Zimmer­mann, Flasch­ner und Lehmbaue­rin in Aktion

Daneben präsen­tie­ren beim Histo­ri­schen Handwer­ker­tag auch andere Könne­rin­nen und Könner im Museums­dorf ihre tradi­tio­nel­len Handwer­ke: Zimmer­män­ner, Korbma­che­rin, Haarnetz­ma­che­rin, Drechs­ler, Klöpp­le­rin­nen, Flasch­ner, Seiler, Glaser und einige mehr zeigen an diesem Sonntag ihre Handwerks­kunst. Die Besuche­rin­nen und Besucher erleben dabei sowohl hautnah kompli­zier­te handwerk­li­che Feinar­beit wie auch körper­lich anstren­gen­de Arbeits­vor­gän­ge aus Zeiten vor der indus­tri­el­len Massen­fer­ti­gung. Ein nostal­gi­scher Hingu­cker sind darüber hinaus die Bearbei­tung von Grünholz auf der Wippdreh­bank, die Dresch­fle­gel­grup­pe in Aktion und Vorfüh­run­gen zum tradi­tio­nel­len Umgang mit der Sense.

Kartof­feln dämpfen, Bändchen weben und Bastel­spaß für Kinder

Kleine Besuche­rin­nen und Besucher dürfen am Handwer­ker­tag den Meiste­rin­nen und Meistern nicht nur über die Schul­ter schau­en, sondern auch selbst Hand anlegen. Mit Sabri­na Reich weben die Kinder Bändchen. Der Förder­ver­ein lädt Mädchen und Jungen nicht nur zum Basteln ein, sondern dämpft mit den jungen Besuche­rin­nen und Besuchern auch Kartof­feln. Außer­dem können die Kinder in der Woll- oder der Schokowerk­statt selbst aktiv werden oder ein Körner­kis­sen basteln. Auch lädt die Mini-Dampf­bahn des Schwä­bi­schen Eisen­bahn­ver­eins e.V. Groß und Klein zu einer Fahrt ein.

Für das leibli­che Wohl sorgen die Freiwil­li­ge Feuer­wehr Bad Schus­sen­ried mit defti­gen Mahlzei­ten im Ziegel­sta­del, die gemüt­li­che Vesper­stu­be mit ihrem Biergar­ten und Museums­bä­cker Dietmar Neltner im histo­ri­schen Backhäusle.