Biber­ach — Was hat es mit dem Esel auf dem Markt­platz auf sich, wo steht das ältes­te Haus Biber­achs und gibt es eigent­lich noch Biber in der Stadt? Antwor­ten auf diese Fragen und noch viele weite­re spannen­de Infor­ma­tio­nen erfährt man bei einem „Histo­ri­schen Stadt­rund­gang“ und der Führung „Biber­acher Impres­sio­nen“.

Neben dem Markt­platz und dem Rathaus steht bei den Stadt­spa­zier­gän­gen durch die Altstadt die simul­ta­ne Stadt­pfarr­kir­che St. Martin wie auch das Komödi­en­haus und der Weber­berg auf dem Programm.

Bei der Führung „Biber­acher Impres­sio­nen“ am Freitag, 4. Septem­ber, zeigt Stadt­füh­re­rin Edeltraud Garlin die histo­ri­schen Glanz­lich­ter der Stadt in einer Stunde – eine Führung ideal für Gäste mit wenig Zeit. Erwach­se­ne zahlen sechs Euro, Beginn ist um 15 Uhr.

Am Samstag, 5. Septem­ber, führt Stadt­füh­rer Bernd Otto bei einem Histo­ri­schen Stadt­rund­gang durch die Altstadt. Bei der zweistün­di­gen Führung wird auch der Weiße Turm besich­tigt. Erwach­se­ne zahlen acht Euro. Beginn ist um 14 Uhr.

Am Mittwoch, 9. Septem­ber, zeigt Stadt­füh­re­rin Karin Ilg Biber­achs histo­ri­sche Schät­ze bei einem einein­halb­stün­di­gen Spazier­gang durch Biber­ach. Erwach­se­ne zahlen sechs Euro, Beginn ist um 14 Uhr.