FRIEDRICHSHAFEN — Heute Morgen gegen 5.45 Uhr wurden die Freiwil­li­ge Feuer­wehr Fried­richs­ha­fen, der Rettungs­dienst sowie die Polizei zu einem Hotel in die Sonnen­berg­stra­ße alarmiert. In dem Gebäu­de hatte die automa­ti­sche Brand­mel­de­an­la­ge ausge­löst, außer­dem war eine Verrau­chung im Treppen­haus festzu­stel­len.

Durch das Hotel­per­so­nal wurde darauf­hin das Gebäu­de evaku­iert, etwa 80 Gäste mussten ihre Zimmer verlas­sen. Zwei Perso­nen wurden mittels Drehlei­ter der Feuer­wehr aus dem Haus gebracht. Im Rahmen der Absuche des Gebäu­des durch die Feuer­wehr konnte die mutmaß­li­che Brand­aus­bruch­stel­le schließ­lich in einem Strom­ver­tei­ler­kas­ten im Keller ausfin­dig gemacht und das Feuer schnell gelöscht werden.

Aus bislang nicht geklär­ter Ursache war es offen­bar zu einem Schwel­brand gekom­men. Im weite­ren Brand­ver­lauf breite­te sich der Rauch durch einen Wäsche­schacht in die oberen Stock­wer­ke aus. Mehre­re Gäste, die kurzzei­tig Brand­rauch einge­at­met hatten, wurden durch die Schnell­ein­satz­grup­pe des Sanitäts­diens­tes erstver­sorgt.

Die evaku­ier­ten Perso­nen kamen vorüber­ge­hend in einer nahege­le­ge­nen Sport­hal­le unter. Für die Dauer der Lösch- und Rettungs­maß­nah­men mussten die Henri-Dunant-Straße und die Sonnen­berg­stra­ße voll gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermitt­lun­gen zur genau­en Brand­ur­sa­che aufge­nom­men. Die Höhe des entstan­de­nen Sachscha­dens kann aktuell noch nicht bezif­fert werden.