BAD BUCHAU — Zwei Menschen wurden am Mittwoch bei einem Unfall nahe Bad Buchau verletzt. 

Wie die Polizei berich­tet, wollte ein 71-Jähri­ger kurz nach 13 Uhr von der Landes­stra­ße bei Kappel in die Allmans­wei­ler Straße abbie­gen. Er ordne­te sich auf dem Abbie­ge­strei­fen ein. Dann fuhr er weiter, ohne den Gegen­ver­kehr zu beachten.

Deshalb stieß sein Hyundai mit einem Suzuki zusam­men. Dieser wurde angeho­ben und stürz­te auf einen Merce­des, der hinter dem Hyundai kam. Die Feuer­wehr musste den Suzuki-Fahrer aus seinem Wagen retten. Er erlitt schwe­re Verlet­zun­gen. Der Fahrer des Hyundai wurde leicht verletzt.

Der Rettungs­dienst brach­te die Verletz­ten in eine Klinik, den Suzuki-Fahrer mit einem Hubschrau­ber. Für die Dauer der Unfall­auf­nah­me bis zur Bergung der Fahrzeu­ge und der Reini­gung der Straße war die Landes­stra­ße gesperrt. Den Sachscha­den schät­zen die Ermitt­ler auf rund 55.000 Euro.