LANDKREIS BIBERACH — Das Kreis­impf­zen­trum in Ummen­dorf und die mobilen Impfteams nehmen ab 15. Januar 2021 den Impfbe­trieb im Landkreis Biber­ach auf. Zuerst haben entspre­chend der Corona-Impfver­ord­nung des Bundes Bürge­rin­nen und Bürger mit höchs­ter Priori­tät Anspruch auf Schutz­imp­fung. Dem Land Baden-Württem­berg werden vorerst deutlich weniger Impfdo­sen zur Verfü­gung stehen, als ursprüng­lich angekün­digt. Dementspre­chend werden vom Land Baden-Württem­berg weniger Impfdo­sen an die Stadt- und Landkrei­se weiter­ver­teilt. Auch für den Landkreis Biber­ach können damit zu Beginn nicht so viele Impfun­gen vorge­nom­men werden, wie zunächst geplant.

Entspre­chend der Empfeh­lung des Minis­te­ri­ums für Sozia­les und Integra­ti­on wird im Landkreis Biber­ach zu Beginn ein Großteil der Impfdo­sen genutzt, um über ein mobiles Impfteam in den Pflege­hei­men zu impfen. Darüber hinaus werden Impfun­gen über Termi­ne im Kreis­impf­zen­trum in Ummen­dorf vorge­nom­men. Die Impfun­gen werden aufgrund der gerin­ge­ren Anzahl der Impfdo­sen vorerst nur an einzel­nen Wochen­ta­gen im Kreis­impf­zen­trum möglich sein. Sobald weite­re Impfstof­fe zugelas­sen bzw. mehr Impfdo­sen für den Landkreis Biber­ach verfüg­bar sind, kann die Anzahl der Impfter­mi­ne und der Impfun­gen entspre­chend steigen.

Eine Impfung im Kreis­impf­zen­trum in Ummen­dorf erfolgt nur mit Termin. Momen­tan werden