Es ist der mutmaß­li­che Skandal zur Affäre: Erst wurden die schwe­ren Vorwür­fe gegen den ranghöchs­ten Polizis­ten des Landes laut. Dann entwi­ckel­te sich daraus auch eine Affäre, die den Posten von Innen­mi­nis­ter Thomas Strobl (CDU) bedenk­lich wackeln ließ und die Opposi­ti­on auf den Plan rief. Es folgten Unter­su­chungs­aus­schuss und Rücktritts­for­de­run­gen. Nun hat die Stutt­gar­ter Staats­an­walt­schaft im mutmaß­li­chen Sex-Skandal gegen den obers­ten Polizis­ten des Landes das nächs­te Kapitel aufge­schla­gen und Ankla­ge erhoben gegen Inspek­teur der Polizei in Baden-Württem­berg, den obers­ten Beamten in Blau.

Ihm wird ein Verge­hen der sexuel­len Nötigung zur Last gelegt, wie die Staats­an­walt­schaft am Mittwoch mitteil­te. Der Inspek­teur soll nach dpa-Infor­ma