Der Großteil des sehr umfang­rei­chen Fundma­te­ri­als ist nach Angaben der Exper­ten des LAD etwa 6000 Jahre alt. Aus dieser Zeit waren bisher kaum Funde vom Feder­see bei Alleshau­sen bekannt. Die Fundstel­le mache deutlich, dass die jungstein­zeit­li­che Siedlungs­land­schaft sich nicht auf die heute noch erhal­te­nen Moorsied­lun­gen begren­ze, sondern das ganze Feder­see­be­cken inklu­si­ve der umgeben­den minera­li­schen Rücken vermut­lich fast durch­ge­hend besie­delt war, teilte das Regie­rungs­prä­si­di­