RAVENSBURG – Die Sonne lacht und lockt zu Spazier­gän­gen auf Ravens­burgs Straßen, im eigenen Quartier oder in einem Waldrand­ge­biet der Stadt. Oft wird die Freude am erwachen­den Frühling getrübt durch achtlos wegge­wor­fe­nen Müll. “Da kommen auch die engagier­ten Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter der Bauhö­fe in der Kernstadt und den Ortschaf­ten oft kaum hinter­her”, sagt Sophie Bader, die das Projekt Stadt-Verschö­ne­rer bei der Freiwil­li­genagen­tur im Rathaus initi­iert hat. “Über 20 Einzel­per­so­nen, Paare und Famili­en machen bereits als Stadt-Verschö­ne­rer mit, dazu kommen Kinder­gar­ten­grup­pen, Jugend­li­che eines Vereins sowie Auszu­bil­den­de und Studie­ren­de der Firma Vetter”, erzählt Bader weiter. 

Wer sich gern an der frischen Luft aufhält und Lust hat recht regel­mä­ßig mit-zumachen, erhält vom ehren­amt­li­chen Projekt­lei­ter Frank Herzi­ger Zangen, Handschu­he und Müllsä­cke, sowie eine Einfüh­rung in die Thema­tik, insbe­son­de­re zu den Gefah­ren beim Müll-Sammeln. Für Kinder stehen Kinder­z­an­gen zur Verfü­gung. Darüber hinaus sind alle Stadt-Verschö­ne­rer über die Stadt bei der Ausfüh­rung dieses Ehren­amts versichert. 

Wer mitma­chen will, erhält Infor­ma­tio­nen auf der Homepage der Stadt Ravens­burg unter www.ravensburg.de/stadtverschoenerer oder vor Ort bei der Freiwil­li­genagen­tur Ravens­burg im Rathaus, Marien-platz 26 oder unter der Telefon­num­mer 0751 82–102.