SCHELKLINGEN (dpa/lsw) — Ein Jugend­li­cher ist bei Schel­klin­gen (Alb-Donau-Kreis) auf dem Heimweg von einem Fest von einem Zug erfasst und getötet worden. 

Wie ein Polizei­spre­cher am Montag mitteil­te, alarmier­ten Zeugen am Sonntag­mor­gen die Rettungs­kräf­te. Den Angaben zufol­ge besuch­te der 17-Jähri­ge ein Fest und lief auf dem Heimweg auf den Schie­nen. Polizis­ten vermu­ten, dass der junge Mann alkoho­li­siert war. Die Bahnstre­cke wurde anschlie­ßend gesperrt. Warum er auf den Gleisen ging, blieb unklar.