TUTTLINGEN — KARL STORZ ist eine echte Kader­schmie­de: Erik Hirse (Platz eins), Markus Honer (Platz zwei) und Marvin Halder (Platz drei) sind die neuen Kammer­sie­ger im Bereich der Chirur­gie­me­cha­nik. Und nicht nur das: Hirse, der seine Ausbil­dung Anfang des Jahres abgeschlos­sen hat, wurde nun auch zum Landes- wie auch zum Bundes­sie­ger gekürt. Dies unter­streicht einmal mehr, dass der Ausbil­dungs­be­reich bei KARL STORZ unter anderem die besten Chirur­gie­me­cha­ni­ker in ganz Deutsch­land hervorbringt. 

Erik Hirse, der laut seinem Ausbil­der Rainer Ulmschnei­der ein motori­sches Ausnah­me­ta­lent ist, konnte mit seinem Prüfstück, einer zweischnei­di­gen Stanze, vollends überzeu­gen. Dabei war der heute 25-Jähri­ge eher über Umwege zu KARL STORZ gekom­men. In der Ausbil­dungs­ab­tei­lung wurden seine Fähig­kei­ten jedoch schnell erkannt und geför­dert, sodass er heute im Bereich der Endmon­ta­ge für Endosko­pe seine Bestim­mung gefun­den hat. „Bei uns steht der Mensch und die Entwick­lung seiner Fähig­kei­ten im Vorder­grund. Erik ist einfach ein cooler Typ mit viel Talent“, so Rainer Ulmschnei­der, Ausbil­dungs­lei­ter Gewerb­li­che Berufe bei KARL STORZ.

Wie alle Chirur­gie­me­cha­ni­ker hat Erik Hirse im ersten Lehrjahr den Grund­kurs Metall in der Lehrwerk­statt absol­viert und die verschie­de­nen Fertig­kei­ten wie das Laser­schwei­ßen, Hartlö­ten oder Freihand­schlei­fen erlernt. Ab dem zweiten Lehrjahr konnte er verschie­de­ne Abtei­lun­gen in der Ferti­gung durch­lau­fen und zusätz­li­che Kurse, wie beispiels­wei­se einen CNC-Kurs in der Lehrwerk­statt, erfolg­reich abschlie­ßen. Vor der prakti­schen Abschluss­prü­fung hat sich Erik Hirse inten­siv in der hoch moder­nen KARL STORZ Lehrwerk­statt auf die Prüfung vorbe­rei­tet. Bei der Prüfung ist vor allem das handwerk­li­che Geschick in der konven­tio­nel­len Zerspa­nung, dem Freihand­schlei­fen, den Fügetech­ni­ken (Laserschweißen/Löten/Nieten), der Oberflä­chen­be­ar­bei­tung sowie der Monta­ge gefragt. Dank seiner hervor­ra­gen­den schrift­li­chen und prakti­schen Leistung ist der Tuttlin­ger der 12. Landes- bezie­hungs­wei­se 11. Bundes­sie­ger, den KARL STORZ in den letzten Jahren hervor­ge­bracht hat. Ausbil­dungs­lei­ter Ulmschnei­der ist auf die Leistung seiner Schütz­lin­ge mächtig stolz: „Wir gratu­lie­ren Erik, Markus und Marvin und allen Absol­ven­ten bei KARL STORZ zu den bestan­de­nen Ausbil­dungs- und Prüfungs­leis­tun­gen und freuen uns darüber, mit welcher Begeis­te­rung sie den verschie­de­nen handwerk­li­chen Ausbil­dungs­be­ru­fen nachgehen.“ 

Über 40 Auszu­bil­de­ne und duale Studen­ten, davon bis zu 15 Chirur­gie­me­cha­ni­ker werden jedes Jahr bei KARL STORZ ausge­bil­det. Wer ebenfalls Inter­es­se an einer Ausbil­dung in diesem oder einem anderen Bereich hat, findet alle wichti­gen Infos auf unserer Homepage: www.karlstorz.com .