BAD WALDSEE — Für dieses Wochen­en­de, 1. und 2. August, war das tradi­tio­nel­le Altstadt- und Seenacht­fest geplant. Es ist aller­dings, wie alle Großver­an­stal­tun­gen in Deutsch­land, wegen der Corona-Panda­mie abgesagt. So gibt es in diesem Jahr keinen Bieran­stich, kein enges Treiben in der Innen­stadt, keinen Flohmarkt und auch kein Feuer­werk.

Obers­te Priori­tät haben derzeit die Gesund­heit der Menschen und die Verhin­de­rung einer zweiten Welle des Corona­vi­rus.

Das Festwo­chen­en­de treibt unter anderem Waldseer aus Nah und Fern in ihre Heimat­stadt, um sich mit alten Bekann­ten zu treffen und zu feiern.

Auch das ist dieses Jahr anders. Priva­te Treffen erhöhen das Infek­ti­ons­ri­si­ko. Daher sind sie nur unter den stren­gen Aufla­gen der landes­weit gülti­gen Corona-Verord­nung möglich.

Die Stadt­ver­wal­tung hofft, dass die Lage und recht­li­chen Vorga­ben zum Gesund­heits­schutz ernst genom­men werden und sich alle an der Umset­zung betei­li­gen, so dass in Bad Waldsee kein Infek­ti­ons­herd entsteht. Für dieses Jahr ist es schade, dass das Fest in gewohn­ter Weise nicht möglich ist. Die Stadt­ver­wal­tung ist aber zuver­sicht­lich, dass im kommen­den Jahr wieder ein fröhli­ches und ausge­las­se­nes Altstadt- und Seenacht­fest statt­fin­den kann.