LINDAU – Mit der Kampa­gne Klima Verrückt Stadt machen die Städte um den Boden­see, darun­ter auch Lindau, diesen Sommer auf die Folgen des Klima­wan­dels in unseren Städten aufmerk­sam. Eine Social Media-Crew beglei­tet die Aktio­nen multimedial.

Jugend­li­che ab 13 Jahren können sich bis Donners­tag, 1. April, als Social Media-Redak­teu­rin­nen und ‑Redak­teu­re bewer­ben. Sie nehmen an einem Online-Workshop am 23. April teil, knüpfen Kontak­te mit Jugend­li­chen aus den anderen Städten, lernen Entschei­de­rin­nen und Entschei­der aus ihrer Stadt kennen und erstel­len kleine Berich­te, Hinter­grund­in­fos und Posts auf Insta­gram und Youtube. Für den etwa einmo­na­ti­gen Einsatz mit rund vier Stunden Aufwand pro Woche bekom­men die Jugend­li­chen ein offizi­el­les Social Media-Zerti­fi­kat ihrer Stadt.

Das Städte­bünd­nis in der Boden­see­re­gi­on zeigt seit Jahren: Gut leben geht auch mit weniger Energie und CO2-Ausstoss. Seit 2013 gibt es hierzu bereits vielfäl­ti­ge Aktio­nen. „2021 lenken wir den Fokus auf den Klima­wan­del in unseren Städten“, berich­tet Danielle Eichler, Klima­schutz­be­auf­trag­te aus Lindau und ergänzt: „Ich kann nur so viel verra­ten: Diesen Sommer bekom­men wir Überra­schungs­be­such von weit her. Unsere Besucher sind für zwei Wochen in der Innen­stadt präsent und wollen wissen, wie sich der Klima­wan­del auf unser städti­sches Leben auswirkt, was wir dagegen tun und wie wir Folgen abfedern können“.

Inter­es­sier­te Jugend­li­che aus Lindau können sich ab sofort für einen der sechs Plätze bewer­ben. Dazu reicht eine 30-sekün­di­ge Smart­pho­ne-Video­bot­schaft oder eine Mail an info@klimaverrueckt.org. Hier ein paar Beispie­le für die Bewer­bung: Ich bin klima­ver­rückt weil … / Ich möchte Social Media-Redak­teu­rin oder –Redak­teur werden, weil…. Weite­re Infor­ma­tio­nen zur Kampa­gne gibt es unter klimaverrueckt.org und auf Insta­gram unter @klimaverrueckt.