Am US-Parla­ments­sitz spielen sich nie da gewese­ne Szenen ab. Protes­te von Anhän­gern des abgewähl­ten Präsi­den­ten Trump arten in Gewalt aus. Erst nach Stunden voller Chaos kann der Kongress zu Ende bringen, wofür er zusam­men­ge­kom­men ist: Trumps Nieder­la­ge zu besiegeln.

Überschat­tet von Ausschrei­tun­gen wüten­der Anhän­ger des abgewähl­ten US-Präsi­den­ten Donald Trump hat der US-Kongress die Wahl-Nieder­la­ge des Republi­ka­ners endgül­tig besiegelt.

Nach der gewalt­sa­men Erstür­mung des US-Parla­ments­sit­zes zerti­fi­zier­ten die beiden Kongress­kam­mern am frühen Donners­tag­mor­gen (Ortszeit) offizi­ell den Sieg des Demokra­ten Joe Biden bei der Präsi­dent­schafts­wahl vom Novem­ber. Protes­te aufge­brach­ter Trump-Unter