SIGMARINGEN — Die Online-Veran­stal­tungs­rei­he „Kultu­rel­le Seelsor­ge in Corona-Zeiten“ von Kreis­kul­tur­fo­rum und Partnern aus der christ­li­chen Erwach­se­nen­bil­dung Sigma­rin­gen wird am kommen­den Mittwoch, 20. Januar 2021, 19 Uhr, fortge­setzt mit dem Konzert „Corona trotzen. Nachdenk­li­ches, Hinter­sin­ni­ges und auch Heite­res“ des Barden und Lieder­ma­chers Micha­el Skuppin aus Bad Saulgau.

Sich selbst beglei­tend auf Gitar­re und Pete-Seeger-Banjo stellt Skuppin neun selbst getex­te­te und kompo­nier­te Lieder in schwä­bi­scher Mundart und mit regio­na­lem Bezug vor. Im Programm sind auch Verse enthal­ten, die wie das Corona-Mutmach­lied­le „Frieh­ling wird es wieder mol“, „Sterba mues jeder alloi“ oder „In Muetters Stübe­le“ mit Blick auf die Pande­mie und seine Erfah­run­gen und Empfin­dun­gen zu dieser persön­li­chen wie gesell­schaft­li­chen Heraus­for­de­rung von Micha­el Skuppin neu- oder umgetex­tet