KIEW (dpa) — Weil Russland gezielt die ukrai­ni­sche Infra­struk­tur zerstört, muss im Land großfläch­tig der Strom abgeschal­tet werden. Bundes­prä­si­dent Stein­mei­er sagt kurzfris­tig eine Ukrai­ne-Reise ab. News im Überblick.

Die massi­ven Schäden an ihren Energie­net­zen zwingen die Ukrai­ne heute zu landes­wei­ten Strom­ab­schal­tun­gen. Präsi­dent Wolodym­yr Selen­skyj rief die Bürger seines kriegs­ge­plag­ten Landes zu Mithil­fe auf.

«Wir werden alles tun, um die norma­le Energie­ver­sor­gung unseres Landes wieder­her­zu­stel­len», sagte er in seiner Video­an­spra­che gestern Abend. «Aber es braucht Zeit und unsere gemein­sa­men Anstren­gun­gen mit Ihnen.» Nach jüngs­ten Angaben der Regie­rung in Kiew haben die russi­schen Raketen- und Drohnen­an­grif­fe in den vergan­ge­nen Tagen 40 Prozent der Energie-Infra­struk­tur beschädigt.

Selen­skyj ging auch auf die Verhän­gung des Kriegs­rechts in den russisch besetz­ten Gebie­ten der Ukrai­ne durch Präsi