KIEW (dpa) — Nach der Evaku­ie­rung von rund 100 Zivilis­ten aus dem umkämpf­ten Stahl­werk in Mariu­pol hoffen die verblie­be­nen Menschen auf eine Fortset­zung der Aktion. Die Entwick­lun­gen im Überblick.

Der ukrai­ni­sche Präsi­dent Wolodym­yr Selen­skyj hat sich erfreut über die erfolg­rei­che Evaku­ie­rung von Zivilis­ten aus dem schwer umkämpf­ten Werk Azovs­tal in der Hafen­stadt Mariu­pol geäußert und hofft auf eine Fortset­zung der Rettungsaktion.

Während Selen­skyj die Kriegs­stra­te­gie Russlands als sinnlos bezeich­ne­te, machte Russlands Außen­mi­nis­ter Sergej Lawrow abermals die USA als Ursache allen Üb