LONDON (dpa) — Es ist der vierte Geburts­tag seines Enkels Archie — und der Hochzeits­tag seiner Tante Prinzes­sin Marga­ret: Am 6. Mai 2023 wird Charles III. gekrönt. Die Zeremo­nie soll Tradi­ti­on und Moder­ne vereinen.

Nur wenige Wochen nach dem Staats­be­gräb­nis für Queen Eliza­beth II. begin­nen in Großbri­tan­ni­en die Vorbe­rei­tun­gen auf die nächs­te große royale Zeremo­nie. Am vierten Geburts­tag seines Enkels Archie — dem 6. Mai 2023 — sollen König Charles III. (73) und seine Ehefrau, Königs­ge­mah­lin Camil­la (75), in der Londo­ner Westmins­ter Abbey gekrönt werden, wie der Palast mitteil­te. Die Vorbe­rei­tun­gen laufen unter dem Titel «Opera­ti­on Golde­ner Reichs­ap­fel» (Opera­ti­on Golden Orb).

Die Abläu­fe sind seit Jahrhun­der­ten bekannt. Doch wie mehre­re Medien berich­te­ten, will Charles als Zeichen einer moder­ne­ren Monar­chie die Gebräu­che teilwei­se verschlanken.

Es wird erwar­tet, dass die Kernele­men­te aber diesel­ben sein werden wie bei Charles’ Vorgän­gern. Die Zeremo­nie wird dabei in sechs Abschnit­te geteilt. Zunächst ruft der Erzbi­schof von Canter­bu­ry, der als geist­li­ches Oberhaupt der Kirche von England den Gottes­dienst leitet, Charles zum König aus. Dieser schwört dann den Eid, gemäß der Geset­ze zu regie­ren und die Kirche zu schüt­zen. Nachdem er die Bibel geküsst und seinen Eid unter­zeich­net hat, folgen die Salbung mit geweih­tem Öl, die Krönung sowie die Thron­be­stei­gung. Zum Abschluss schwö­ren der Erzbi­schof und Prinzen dem König die Treue.

Charles ist seit dem Tod seiner Mutter Queen Eliza­beth II. am 8. Septem­ber briti­scher König. Eliza­beth hatte zu Lebzei­ten ihren Wunsch geäußert, dass Charles’ Ehefrau Camil­la einmal Königin wird. Die Westmins­ter Abbey ist seit 900 Jahren der Ort der briti­schen Krönun­gen. Seit Wilhelm dem Erobe­rer 1066 wird der Gottes­dienst stets vom Erzbi­schof von Canter­bu­ry als Oberhaupt der Angli­ka­ni­schen Kirche geleitet.

Keine Angaben zur Gästeliste

Ob Geburts­tags­kind Archie, der mit seinen Eltern Prinz Harry, dem jüngs­ten Sohn von Charles, und Herzo­gin Meghan sowie Schwes­ter­chen Lilibet (1) in Kalifor­ni­en lebt, an der Krönung teilneh­men wird, steht noch nicht fest. Harry und Meghan