Nach den Einzel­fahr­schei­nen im Jahr 2018 werden nun auch die Zeitkar­ten wie etwa das Jobti­cket laut Hermann günsti­ger und flexi­bler. Die Zeitkar­ten sind nur auf der gewähl­ten Strecke gültig. Angebo­ten werden sie als Monats­kar­te, Monats- und Jahres­abo sowie als Jobti­cket. Die Nutzung von Stadt­bah­nen, Straßen­bah­nen und Bussen am Start- und Zielort ist laut Verkehrs­mi­nis­te­ri­um inbegrif­fen.

Bereits Ende 2018 wurden verbund­über­grei­fen­de Tarife für Einzel­fahr­schei­ne und Tages­kar­ten im Regio­nal- und Nahver­kehr einge­führt. Mit der Einfüh­rung von Zeitkar­ten Anfang Dezem­ber wird das Sorti­ment weiter ausge­baut. Die Einfüh­rung verbund­über­grei­fen­der Schüler­abon­ne­ments ist zum Schul­jah­res­wech­sel im Sommer 2021 geplant.