TUTTLINGEN — Im Corona-Jahr 2021 gibt es auch zum Inter-natio­na­len Frauen­tag am 8. März keine öffent­li­che Ver-anstal­tung. Die Tuttlin­ger Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te Lucia Faller hat aus der Not eine Tugend gemacht – und zusam­men mit der Jugend­kunst­schu­le ZEBRA eine Schau­fens­ter-Ausstel­lung organi­siert, die auch dem vom Lockdown getrof­fe­nen Einzel­han­del Aufmerk­sam­keit verschafft. 

„Gerade in Zeiten des Lockdowns, in denen mehr Frauen als Männer ihre Berufs­tä­tig­keit zurück­stel­len, darf der Gedenk-tag nicht in Verges­sen­heit geraten“, so Lucia Faller, „der Weltfrau­en­tag ist wichti­ger denn je.“ Die gemein­sam mit der Jugend­kunst­schu­le ZEBRA und PROTUT organi­sier­te Aktion wird den Frauen­tag vielleicht sogar noch stärker ins Be-wusst­sein einer breiten Öffent­lich­keit rücken. Ines Fiegert und Hans-Uwe Hähn von der Jugend­kunst­schu­le stell­ten zehn jungen Künst­le­rin­nen und Künst­ler eine Aufga­be: Was fällt ihnen zum Motto „frei gleich, selbst­be­stimmt“ ein?

Das Ergeb­nis wird ab 8. März in den Schau­fens­tern ver-schie­de­ner Geschäf­te in der Innen­stadt ausge­stellt. „Die Schüle­rin­nen und Schüler gehen das Thema direkt und schnör­kel­los an, sie denken sich sinnge­mä­ße Motive aus“, berich­tet Uwe Hähn. „Dabei verar­bei­ten sie aktuel­le Ge-scheh­nis­se in ihren Bildern und erpro­ben gleich­zei­tig ihre künst­le­ri­schen Talente.“

Die Achtkläss­le­rin Miriam Sigloch zum Beispiel zeigt in ihrem Bild „Einzig­ar­tig“ fünf verschie­de­ne Frauen. „Sie sind alle auf ihre Art und Weise einzig­ar­tig“ schreibt Miriam Sigloch, „nur weil wir alle unter­schied­lich ausse­hen, heißt es nicht, dass wir anders behan­delt werden dürfen.“ Das größten­teils in schwarz-weiß gehal­te­ne Bild soll daran erinnern, dass Frau-enrech­te nicht in allen Ländern respek­tiert werden. „Gleich-berech­ti­gung ist für mich sehr wichtig. Frauen­rech­te sollen für alle Frauen gelten, egal wie verschie­den sie sind.”

Die Bilder sind in den Schau­fens­tern folgen­der Geschäf­te zu sehen: Foto-Setzin­ger, Stadler-Optik, Vaude-Shop, Kohler-Gering, Optik­haus Ströb­le, Stiefels Buchla­den, Betten­haus Manz, Engel-Apothe­ke, Martin Raum u. Design, Römer Spit-zentee. Weite­re Infos zu den einzel­nen Arbei­ten gibt es auf www.tuttlingen.de/weltfrauentag sowie auf den städti­schen Social-Media-Kanälen.