TUTTLINGEN — Stell­ver­tre­tend für die Frisö­rin­nen und Frisö­re in der Region hat der Landtags­ab­ge­ord­ne­te Guido Wolf den Tuttlin­ger Salon „HAIR 4 YOU“ von Gülhan Greiner besucht. Dort infor­mier­te er sich über die laufen­den Vorbe­rei­tun­gen und Hygie­nekon­zep­te für die Öffnun­gen ab 1. März.

Bis seine Haare wieder geschnit­ten werden, darauf muss auch der Minis­ter noch auf die kommen­de Woche warten. Für diese hat er, wie viele andere Kunden, jedoch bereits einen Termin verein­bart. „Die Nachfra­ge der Kundin­nen und Kunden für die ersten Tage ist hoch, das freut uns. Wir sind mit umfas­sen­den Hygie­nekon­zep­ten vorbe­rei­tet, unter anderem mit Abstän­den zwischen den einzel­nen Plätzen, Termin­ver­ga­ben, Desin­fek­tio­nen nach jedem Kunden und medizi­ni­schen Masken der Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter“, berich­tet Gülhan Greiner. Sie hat zudem für Ihren Salon zwei Luftrei­ni­ger angeschafft, die perma­nent in Betrieb sein werden.

Der Landtags­ab­ge­ord­ne­te Guido Wolf sagte: „Niemand will unvor­sich­ti­ge Öffnun­gen, aber wenn die Frisö­rin­nen und Frisö­re kommen­de Woche unter stren­gen Hygie­ne­re­geln wieder öffnen, gibt das vielen wieder ein Stück Lebens­qua­li­tät zurück. Die Betrie­be gehen sehr verant­wor­tungs­voll mit der Situa­ti­on um. Ich freue mich auch persön­lich, wenn nach den vielen Wochen meine Haare wieder ein deutli­ches Stück kürzer werden.“