LAUPHEIM — Am Montag hat ein Unbekann­ter bei Laupheim einen Radler verletzt und ist geflüchtet. 

Wie der Radfah­rer später der Polizei berich­te­te, fuhr er gegen 14.15 Uhr auf dem Feldweg “Luß”. Er kam aus Richtung L259 und war in Richtung Lußhof unter­wegs. Auf dem geteer­ten Feldweg überhol­te ihn ein Auto. Das Auto habe ihn hinten gestreift und deshalb sei er gestürzt.
Der Mann hob noch seinen Arm, um auf sich aufmerk­sam zu machen. Der Autofah­rer aber flüch­te­te. Ihn sucht jetzt die Polizei, die wegen der Unfall­flucht ermit­telt. Der 85-Jähri­ge wurde durch den Sturz schwer verletzt. Der Schaden am Pedel­ec wird auf rund 150 Euro geschätzt.
Die Ermitt­ler hoffen auf Hinwei­se von Zeugen unter der Telefon-Nr. 07392/96300. Bei dem Auto soll es sich um eines mit grau-brauner Farbe handeln.

Die Polizei mahnt: Unfall­flucht ist kein Kavaliers­de­likt, sondern eine Straf­tat. Wer einen Unfall verur­sacht hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verstän­di­gen. Sonst droht Geldstra­fe oder Haftstra­fe und der Führer­schein­ent­zug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein gerin­ges Bußgeld fällig.