Nürnberg — Robert Lewan­dow­ski, Torjä­ger in Diens­ten des FC Bayern München ist zum „Fußbal­ler des Jahres“ gekürt worden. Bei der zum 61. Mal durch­ge­führ­ten Wahl des Sport­ma­ga­zins „Kicker“ in Zusam­men­ar­beit mit dem Verband Deutscher Sport­jour­na­lis­ten (VDS) gewann der polni­sche Natio­nal­stür­mer vor seinen FCB-Teamkol­le­gen Thomas Müller und Joshua Kimmich.

276 von 526 teilnah­me­be­rech­tig­ten Sport­jour­na­lis­ten stimm­ten für den 32-jähri­gen Angrei­fer, der sich ein doppel­tes „Triple“ sicher­te, weil er mit den Bayern nicht nur die Meister­schaft, den Pokal und die Champions League holte, sondern in allen drei Wettbe­wer­ben darüber hinaus Torschüt­zen­kö­nig wurde. Bei den Damen setzte sich Pernil­le Harder aus Dänemark durch, die am Sonntag­abend mit ihrem VfL Wolfs­burg ebenfalls noch das Triple holen kann.

“Trainer des Jahres“ ist Hans-Dieter Flick, der den FC Bayern in nur acht Monaten von Tabel­len­platz sieben bis zum dreifa­chen Triumph führte und somit erst der fünfte Coach weltweit ist, der das sogenann­te Triple mit einer Profi-Mannschaft feiern darf.