BERLIN (dpa) — Angesichts der Energie­kri­se wirbt Bundes­fi­nanz­mi­nis­ter Chris­ti­an Lindner für Fracking. Bei der Förder­me­tho­de Fracking wird Gas oder Öl aus Gesteins­schich­ten heraus­ge­holt, was Gefah­ren für die Umwelt birgt.

Bundes­fi­nanz­mi­nis­ter Chris­ti­an Lindner hat angesichts der Energie­kri­se erneut für einen schnel­len Einstieg in die Erdgas­för­de­rung in Deutsch­land durch das sogenann­te Fracking geworben.

«Wir haben in Deutsch­land erheb­li­che Gasvor­kom­men, die gewon­nen werden können, ohne das Trink­was­ser zu gefähr­den», sagte der FDP-Vorsit­zen­de den Zeitun­gen der Funke-Medien­grup­pe. «Die Förde­rung ist auch unter ökolo­gi­schen Voraus­set­zun­gen verant­wort­bar.» Lindner forder­te: «Wir müssen rasch an die Förde­rung herangehen».

Er sei zuver­sicht­lich, dass Deutsch­land in wenigen Jahren einen relativ großen Bedarf aus heimi­schen Gasquel­len decken könnte, sagte Lindner. «Es ist ratsam, das zu tun, wenn man sich die Entwi