Hoher Druck in Richtung Locke­run­gen einer­seits, steigen­de Infek­ti­ons­zah­len und sich ausbrei­ten­de Virus­va­ri­an­ten anderer­seits. Vor diesem Hinter­grund dauert es lange, bis das Ergeb­nis vorliegt.

BERLIN (dpa) — Der Lockdown zur Bekämp­fung der Corona-Pande­mie in Deutsch­land wird angesichts weiter hoher Infek­ti­ons­zah­len grund­sätz­lich bis zum 28. März verlängert.

Aller­dings soll es je nach Infek­ti­ons­la­ge viele Öffnungs­mög­lich­kei­ten geben. Das haben Kanzle­rin Angela Merkel (CDU) und die Länder-Minis­ter­prä­si­den­ten in Berlin in stunden­lan­gen Verhand­lun­gen beschlossen