BIBERACH — Jedes Jahr bietet die Biber­acher Stadt­ver­wal­tung zahlrei­che Ausbil­dungs- und Prakti­kums­plät­ze in unter­schied­lichs­ten Berufen und Berei­chen an. Die Vielfalt an Aufga­ben reicht von Verwal­tung über Sozia­les bis hin zu techni­schen Berufen. Fragen an Kim Geisel­hart, Ausbil­dungs­ver­ant­wort­li­che bei der Stadt Biberach. 

Was macht den Reiz einer Ausbil­dung bei der Stadt­ver­wal­tung Biber­ach aus? 

Geboten wird eine vielsei­ti­ge und quali­fi­zier­te Ausbil­dung mit abwechs­lungs­rei­chen Tätig­kei­ten. Unsere Auszu­bil­den­den lernen das breite Spektrum der Stadt­ver­wal­tung in den verschie­de­nen Ämtern und Einrich­tun­gen kennen. Von der Haupt­ver­wal­tung über den Finanz‑, Bau- und Erzie­hungs­be­reich bis hin zum Kultur­de­zer­nat. Wir halten den Schul- und Kinder­ta­ges­be­trieb am Laufen und stellen gleich­zei­tig einen Reise­pass für die nächs­te Reise aus. Wir organi­sie­ren tolle Veran­stal­tun­gen und sorgen dafür, dass in unserer Stadt­bü­che­rei das Lieblings­buch ausge­lie­hen werden kann. Flexi­ble Arbeits­zei­ten, eine attrak­ti­ve Ausbil­dungs­ver­gü­tung, zusätz­li­che Alters­ver­sor­ge, Fahrt­kos­ten­zu­schuss und 30 Tage Urlaub sind nicht überall selbst­ver­ständ­lich. Zusätz­lich bieten wir den Auszu­bil­den­den vielfäl­ti­ge Fortbil­dungs­mög­lich­kei­ten, eine tolle Gemein­schaft und eine garan­tier­te Weiter­be­schäf­ti­gung nach erfolg­rei­chem Ausbildungsabschluss. 

Was erwar­tet die Auszu­bil­den­den bei der Stadt­ver­wal­tung Biberach? 

Uns ist es wichtig, die Persön­lich­keit der jungen Leute zu stärken und deren Talen­te zu fördern. Ausbil­dung bedeu­tet ja auch, sich weiter­zu­ent­wi­ckeln und seine Fähig­kei­ten zu nutzen. Alles beginnt mit einer Einfüh­rungs­wo­che und einem Einfüh­rungs­se­mi­nar zum gegen­sei­ti­gen Kennen­ler­nen. Wöchent­lich gibt es einen inter­nen Unter­richt, bei dem spannen­de Vorträ­ge und Besich­ti­gun­gen angebo­ten werden. Außer­dem finden mehre­re Auszu­bil­den­den­pro­jek­te, Teamver­an­stal­tun­gen und Fachse­m