FRIEDRICHSHAFEN — Ab Oktober ist es so weit: Die Fränkel-Stiftung, die Fried­richs­ha­fe­ner Musik­schu­le und das Kultur­bü­ro der Stadt laden zum ersten „Fränkel Music Open“. Kleine und große Besuche­rin­nen und Besucher können sich auf ein vielsei­ti­ges Programm freuen. 

Mit dem Gemein­schafts­pro­jekt „Music Open“ möchten die Fränkel-Stiftung, die Musik­schu­le und das Kultur­bü­ro Fried­richs­ha­fen ein Zeichen setzen: „Wir freuen uns, dass diesen Herbst die erste Music Open statt­fin­den kann – nach den pande­mie­be­dingt erschwer­ten Planun­gen ist es umso schöner, dass es diesen Herbst musika­lisch in Fried­richs­ha­fen zugehen wird“, so Peter Buck, Vorstand der Fränkel-Stiftung. 

„Music Open“ ist für Kinder und Jugend­li­che aus Fried­richs­ha­fen gemacht und bietet ein buntes Angebot aus musika­li­schen Workshops und Konzer­ten. Nicht nur in diesem Jahr: „Music Open ist langfris­tig angelegt und soll mit Unter­stüt­zung der Fränkel-Stiftung jährlich statt­fin­den“, betont Jaque­line Egger-Buck, Vorstän­din der Fränkel-Stiftung.

Als Sponso­ring-Leistung gibt die Fränkel-Stiftung für „Music Open“ 32.000 Euro an das Kultur­bü­ro und weite­re 28.000 an die Musik­schu­le Fried­richs­ha­fen. „Das ist für uns eine bedeut­sa­me Förde­rung, die gerade jetzt auf frucht­ba­ren Boden fällt und hoffent­lich viele, bunte Früch­te hervor­brin­gen wird“, sagt Bürger­meis­ter Andre­as Köster. Mit dem Sponso­ring werden spezi­ell Angebo­te für Kinder und Jugend­li­che unterstützt. 

Die Musik­schu­le plant für das Schul­jahr 2021/2022 einen Inten­siv­kurs für begab­te Violin­schü­ler und Erwach­se­ne, die Förde­rung begab­ter Schüle­rin­nen und Schüler durch Zusatz­un­ter­richt und zusätz­li­che Kammer­mu­sik­stun­den zur Vorbe­rei­tung für den Wettbe­werb „Jugend musiziert“ sowie die Finan­zie­rung zusätz­li­cher Korre­pe­ti­ti­ons­stun­den für Schüler der Musik­schu­le ebenfalls zur Vorbe­rei­tung des Wettbe­werbs. In den Folge­jah­ren soll dann beispiels­wei­se die Ferien­aka­de­mie erwei­tert werden, geplant sind Kurse für weite­re Instrumentalisten. 

Sabine Hermann-Wüster, Leite­rin der Musik­schu­le Fried­richs­ha­fen, freut sich über das Sponso­ring: „Für jeden Musiker und jede Musike­rin war die Pande­mie eine beson­de­re Heraus­for­de­rung – daher freuen wir uns über die Unter­stüt­zung der Fränkel-Stiftung für das Projekt Music Open. Unsere Schüle­rin­nen und Schüler können sich dabei beispiels­wei­se während einer Ferien­aka­de­mie für die Violi­ne musika­lisch weiterentwickeln.“ 

Das Kultur­bü­ro Fried­richs­ha­fen nutzt das Sponso­ring der Fränkel-Stiftung für drei ganz beson­de­re Konzer­te des „ensem­ble minifak­tur“, die jeweils zwei Mal gegeben werden – also in Summe sechs Auffüh­run­gen: Das Kammer­en­sem­ble mit Musike­rin­nen und Musikern aus der Boden­see­re­gi­on bringt große Musik für Kinder und Jugend­li­che in unter­schied­lichs­ten Forma­tio­nen und Forma­ten auf die Bühne. „Eines meiner persön­li­chen Highlights ist das Clubkon­zert am Bahnhof Fisch­bach für Jugend­li­che“, berich­tet Sarah Baltes, Leite­rin des Kultur­bü­ros Fried­richs­ha­fen. „Wir freuen uns, dass wir auch Jugend­li­che mit unserem Festi­val anspre­chen können – gerade nach den pande­mie­be­ding­ten Einschrän­kun­gen bietet das Konzert mit Clubat­mo­sphä­re eine willkom­me­ne Abwechs­lung.“ Zwei mal zwei weite­re Konzer­te des ensem­ble minifak­tur gibt es für Kinder ab 4 Jahren und ab 6 Jahren. Alle Konzer­te sind im Programm des Kultur­bü­ros z