Das Hobby des Vaters - Wochenblatt

Das Hobby des Vaters
Empfehlung

30. November 2017
Renate Jäger in einer Krippe, die vom Vater gefertigt wurde; für die Kleidung der Heiligen Familie zeichnet sie verantwortlich. Foto: wdb

Zum Weihnachtsfest gehört für viele auch eine schöne Krippe. Und für viele ist eine Krippen-Ausstellung ein unverzichtbarer Teil des Advents. 25 wunderschöne Stücke sind an zwei Sonntagen bei Renate Jäger in Worndorf zu sehen.

Worndorf – Schon vor dem Haus verrät eine Krippe mit der fast lebensgroßen Heiligen Familie, was die Besucher im haus erwartet. Die in Untergeschoss und Gewölbe ausgestellten Krippen sind aber deutlich kleiner – die lassen sich auch unter den Christbaum stellen. Aber auch hier gibt es verschiedene Größen – man sieht: Die sind handgefertigt und keine Massenware.

Der Schöpfer dieser Kunstwerke ist der unlängst verstorbene Robert Straub, Vater von Renate Jäger. Aus dem Bau einer Krippe als Geschenk vor 60 Jahren wurde das Hobby des Landwirts aus Göggingen. In seiner Heimat hat er noch mehrfach Ausstellungen gemacht. Und jetzt fand Tochter Renate, dass es schade wäre, diese Krippen der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Sie hatte einen Teil der Krippenfiguren mit Textilien ausgestattet; die Figuren waren nicht von Straub gemacht worden, sondern kamen aus dem Schwarzwald und Oberammergau.

Zu sehen sind die Krippen am 3. und 10. Dezember, jeweils von 13 bis 16 Uhr im Haus der Familie, Tannenbrunn 7; an der Straße von Worndorf nach Schwandorf weist ein Schild auf die Ausstellung hin. Zur Eröffnung am Sonntag um 13 Uhr hat sich der Musikverein angesagt, der im Rahmen seines Adventsspielens einen Abstecher zum Tannenbrunn macht, hat uns Renate Jäger verraten.

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cockies akzeptieren