CAPE CANAVERAL (dpa) — Die «Artemis»-Mission steht unter keinem guten Stern. Schon wieder muss der Flug zum Mond abgesagt werden.

Die US-Weltraum­be­hör­de Nasa hat auch den zweiten Start­ver­such einer unbemann­ten Mond-Missi­on abgebro­chen. Es sei nicht gelun­gen, ein mehre­re Stunden vor dem geplan­ten Abheben am Samstag aufge­tre­te­nes Leck zu schlie­ßen, teilte Nasa-Sprecher Derrol Nail mit. Mehre­re Versu­che, dieses Problem während des Betan­kens von «Artemis I» mit flüssi­gem Wasser­stoff zu lösen, waren gescheitert.

Drei Stunden vor dem Beginn eines mögli­chen Zeitfens­ters für den Start wurde dieser dann abgesagt. Zu diesem Zeitpunkt seien die Wasser­stoff­tanks zu elf Prozent gefüllt gewesen, hieß es weiter.

Esa-Astro­naut Alexan­der Gerst schrieb bei Twitter, dass solche Proble­me bei Teststarts komple­xer Syste­me nicht überra­schend seien. «Nach dem Start­ver­such ist vor dem Start­ver­such», ergänz­te er. «Es ist die richti­ge Entschei­dung. Sicher­heit kommt zuerst», schrieb der Direk­tor der Europäi­schen Raumfahrt­agen­tur Esa, Josef Aschba­cher, ebenfalls bei Twitter.

Ein erster Start­ver­such von «Artemis I» war vergan­ge­nen Montag aus mehre­ren Gründen ebenfalls abgebro­chen worden. Auch dabei war ein Tankleck aufge­tre­ten, außer­dem hatte ein Trieb­werk nicht auf die nötige Tempe­ra­tur herun­ter­ge­kühlt werden können. Als weite­re mögli­che Start­ter­mi­ne hatte die Nasa danach neben Samstag auch Montag, den 5. Septem­ber, genannt. Nach dem misslun­ge­nen Start am Samstag wurde dieser erneu­te Termin zunächst nicht bestä­tigt. Die Nasa kündig­te für Samstag­nach­mit­tag (Ortszeit) eine Presse­kon­fe­renz zu Abbruch­grün­den und weite­rem Vorge­hen an.

Rückkehr zu bemann­ten Mond-Flügen

Der rund 40 Tage dauern­de unbemann­te Testflug der «Artemis I»-Mission soll die Rückkehr zu bemann­ten Flügen zum Mond einläu­ten. Die Nasa will bei der Missi­on eine «Orion»-Raumkapsel mit Hilfe der Schwer­last­ra­ke­te «Space Launch System» vom Weltraum­bahn­hof Cape Canaveral aus starten, dann den Mond umkrei­sen und später wieder im Pazifik landen lassen.

Der Testflug «Artemis I» dient dazu, in wenigen Jahren wieder Menschen mit der Missi­on «Artemis II» zum Erdtra­ban­ten schicken