BERLIN (dpa) — Die Bundes­re­gie­rung hat wegen hoher Corona-Infek­ti­ons­zah­len neben ganz Belgi­en auch Island und einzel­ne Regio­nen in neun weite­ren europäi­schen Ländern als Risiko­ge­bie­te einge­stuft.

Das Robert Koch-Insti­tut aktua­li­sier­te seine Risiko­lis­te am Mittwoch­abend entspre­chend und nahm mit Wales und Nordir­land erstmals auch Teile Großbri­tan­ni­ens auf.