Laupheim (wbo) — Keine Punkte hat es am Samstag­nach­mit­tag für den SV Kehlen in der Fußball-Landes­li­ga beim FV Olympia Laupheim gegeben. Am Ende gewan­nen die Hausher­ren verdient mit 3:1. Selbst für den Kehle­ner Ehren­tref­fer waren die Gastge­ber in der Nachspiel­zeit selbst verant­wort­lich gewesen. 


Mit einigen Verän­de­run­gen in der Aufstel­lung ging Kehlen in dieses Auswärts­spiel und am Ende stand eine klare 1:3‑Niederlage – mitun­ter auch, weil die fehlen­den Spieler an diesem Tag nicht zu erset­zen waren.

Erwar­tungs­ge­mäß begann Laupheim das Spiel stürmisch. Co-Spieler­trai­ner Stefan Hess setzte sich nach einem Eckball durch und markier­te per Kopf das 1:0 (6.). Auch im weite­ren Verlauf blieb Olympia am Drücker und bedräng­te das Kehle­ner Tor.

Einzi­ge nennens­wer­te SVK-Offen­siv­ak­ti­on in Halbzeit eins war ein Schuss von Jonas Klawit­ter, den Olympia-Torhü­ter Alexan­der Aumann parie­ren konnte.

Noch vor der Pause musste Kehlen den zweiten Gegen­tref­fer einste­cken. Eine Flanke vom linken Flügel nahm Hannes Pöschl mit einem Seit-fallzie­her ab und die Kugel lande­te im Netz (37.).

Und es hätten noch weite­re Tore für die Gastge­ber fallen können, doch mit viel Glück und Geschick konnte Kehlens Vertei­di­gung zunächst weite­re Einschlä­ge verhin­dern.

Aber der dritte Treffer fiel dann doch noch, als Hannes Pöschl sechs Minuten nach Wieder­an­pfiff einen Foulelf­me­ter sicher verwan­del­te (51.). Olympia blieb am Drücker und nahm erst in der Schluss­vier­tel­stun­de das Tempo aus der Begeg­nung.

Praktisch mit dem Schluss­pfiff kam Kehlen doch noch zum Ehren­tref­fer, als Justin Sillmann von links nach innen flank­te und Laupheims Vertei­di­ger Jonas Dress den Ball ins eigene Netz drosch (90. +1).

Schon am Freitag­abend geht’s für den SVK darum, sich nach Mäglich­keit anders zu präsen­tie­ren, wenn der TSV Eschach an der Schus­sen zu Gast sein wird (17.45 Uhr).

FV Olympia Laupheim – SV Kehlen 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Stefan Hess (6.), 2:0 und 3:0 Hannes Pöschl (37., 51., Foulelf­me­ter), 3:1 Jonas Dress (90. +1, Eigen­tor). Schieds­rich­ter: Johan­nes Röhrig (Lorch), Zuschau­er: 200.