RAVENSBURG – Die Katho­li­sche Kinder­ta­ges­stät­te St. Elisa­beth in Oberzell hat dem St. Elisa­be­then-Klini­kum in Ravens­burg eine große Freude berei­tet. Die 40 Kinder der Kita verkauf­ten kürzlich einige ihrer eigenen Spiel­sa­chen auf dem Flohmarkt ihres Sommer­fes­tes, um für die Klink­clowns des EK zu sammeln und damit den erkrank­ten Kindern in der Kinder­kli­nik ein Lächeln zu schenken.

Heraus kam im Rahmen eines sozia­len Projekts ein stolzer Betrag von 200 Euro, den die Kita-Leite­rin Jeanet­te Mayer nun mit den Eltern­bei­rats­vor­sit­zen­den und deren Kleinen an die Clowns überreich­ten. Die verspra­chen im Gegen­zug, auch weiter­hin möglichst viele Späße, Faxen und Quatsch zu machen, um die kranken kleinen Patien­ten aufzu­hei­tern. „Ihr Kleinen hättet Euch bestimmt auch gerne neue Spiel­sa­chen gekauft. Deswe­gen ist es umso toller, dass ihr auch an Kinder denkt, denen es nicht so gut geht“, sagte Karo Brusket­ta, und Rober­ta Concer­ta überreich­te der Kita eines der Gesell­schafts­spie­le, das die Clowns ab und an selbst für solche Zwecke gespen­det bekom­men. Und natür­lich gab es auch rote Nasen für die netten Gäste, damit die gute Laune ganz weit in der Welt verbrei­tet wird.