HAMBURG/BERLIN (dpa) — Wie sieht Weihnach­ten bei Otto Waalkes aus? Mag er es lieber besinn­lich oder sind Weihnachts­tra­di­tio­nen nicht sein Ding? Die Familie spielt auf jeden Fall eine wichti­ge Rolle, sagt der Ostfriese.

Der Starko­mi­ker Otto Waalkes (73, «Catweazle») liebt es zu Weihnach­ten famili­är und gemütlich.

«Ich gehe zu Weihnach­ten sehr gern zu meiner Familie in Ostfries­land. Da lebt mein Bruder mit seiner Frau und seinen Kindern — und wir feiern in Geden­ken an unsere Eltern dieses Fest ganz tradi­tio­nell», sagte Waalkes der dpa. Der gebür­ti­ge Emder, der seit Jahrzehn­ten in Hamburg zuhau­se ist, erzähl­te auch, wie das aussieht: «Da gibt es Kekse, da wird gesun­gen, um 18.00 Uhr ist Besche­rung und so weiter. Das wird immer beibehalten.»

Bruder als Vorbild

Sein 1987 gebore­ner Sohn Benja­min sei ebenfalls mit von der Partie. Und auch, was er sich zu Weihnach­ten wünscht, verriet der vielsei­ti­ge Künst­ler. «Von meiner Familie wünsche ich, dass sie immer zu mir steht und weiter­hin zu mir halten wird mit Ratschlä­gen und, wenn’s sein muss, mit Kritik», erklär­te Waalkes der dpa. Und machte zugleich seinem Bruder ein beson­de­res Kompli­ment: «Mein Bruder war stets mein großes Vorbild. Er ist ein paar Jahre älter und erfah­re­ner als ich — mit seiner Schlag­fer­tig­keit und seinem Witz ist er mir immer eine große Orien­tie­rungs­hil­fe gewesen.»

Ende März 2022 wird Waalkes beim TV-Strea­ming­dienst Disney+ wieder als Sprecher des tollpat­schi­gen Faultiers Sid in der Anima­ti­ons­film-Reihe «Ice Age» zu erleben sein. Der dann starten­de sechs­te Teil der tieri­schen Urzeit-Turbu­len­zen trägt den Titel «Die Abenteu­er von Buck Wild».