BAD WALDSEE — Herzli­che Einla­dung zum Infor­ma­ti­ons­abend „Perspek­ti­ven für Reute-Gaisbeu­ren“. Abschluss­ver­an­stal­tung „Quartier­sim­pul­se – Solida­ri­sche Gemein­de 2020“ sowie Infor­ma­tio­nen zu den Projek­ten „Dorfent­wick­lung für Reute-Gaisbeu­ren“ und „Kloster­berg Reute“.

Reute-Gaisbeu­ren hat sich auf den Weg in die Zukunft gemacht und seit der Auftakt­ver­an­stal­tung des Projek­tes „Quartier­sim­pul­se“ im Januar 2020 bzw. des Projek­tes „Dorfent­wick­lung für Reute-Gaisbeu­ren“ im Novem­ber 2021 ist einiges passiert. Ein Exper­ten-Dialog zu Wohnen im Alter auf den Schmid­schen Höfen, eine Jugend­be­tei­li­gung im Rahmen von Henne­Hört­Hin und die Fertig­stel­lung des Grobkon­zepts zur Dorfent­wick­lung haben bereits statt­ge­fun­den. Und auch das Förder­pro­gramm „Quartier­sim­pul­se“, das bereits 2020 gestar­tet ist und seither durch die Solida­ri­sche Gemein­de beglei­tet wurde, kommt zu einem erfolg­rei­chen Abschluss. In zwei Jahren Projekt­ar­beit, gefüllt mit Bürger­ge­sprä­chen, Treffen der Steue­rungs- und Prozess­be­gleit­grup­pe, Inter­view 70+ und Pflege­mix-Konfe­ren­zen konnte viel in Erfah­rung gebracht werden. Einige wichti­ge Projek­te, die für die Ortschaft Reute-Gaisbeu­ren von Bedeu­tung sind, konnten heraus­ge­ar­bei­tet werden bzw. in die Umset­zung gelangen.

Alle inter­es­sier­ten Bürge­rin­nen und Bürger sind ganz herzlich am Donners­tag, 29. Septem­ber, von 17.30 bis 20.00 Uhr in die Durles­bach­hal­le in Reute, Jahnstra­ße 5, zur großen Abschluss­ver­an­stal­tung „Perspek­ti­ven für Reute-Gaisbeu­ren“ einge­la­den. Zu Beginn besteht die Möglich­keit, sich an verschie­de­nen Ständen rund um die Quartier­sim­pul­se, die Dorfent­wick­lung und den Kloster­berg Reute auszu­tau­schen und zu infor­mie­ren. Um 18.00 Uhr begrüßt Oberbür­ger­meis­ter Matthi­as Henne die Teilneh­mer der Veran­stal­tung und es folgt eine jeweils projekt­be­zo­ge­ne Vorstel­lung sowie ein Ausblick auf die weite­ren Planun­gen in 2022/2023. Die Landfrau­en Reute-Gaisbeu­ren sorgen für Geträn­ke und Häppchen. Die Projekt­teams freuen sich über die Teilnah­me und einen regen Austausch!