ERLANGEN (dpa/lby) — Mit einer Art Pfann­ku­chenteig hat ein Mann zwei Polizei­be­am­te in Erlan­gen attackiert. Wie ein Polizei­spre­cher am Samstag sagte, habe der 59-Jähri­ge durch einen Spalt an der Tür den Beamten eine klebri­ge Flüssig­keit entge­gen geschüttet.

Diese hatten am Freitag­abend die Wohnung des Mannes aufge­sucht, um dessen gesund­heit­li­chen Zustand zu überprü­fen. Angehö­ri­ge hätten sich Sorgen gemacht und die Polizei informiert.

Der Mann weiger­te sich jedoch vehement, die Tür zu öffnen. Nach einem Gespräch durch die geschlos­se­ne Tür, ließ er sich dazu bewegen, die Tür zu öffnen. Aller­dings nur, um die klebri­ge Flüssig­keit gegen die Beamten zu schütten.

Ein 26 Jahre alter Polizist wurde dabei von Kopf bis Fuß beschmutzt und litt danach unter brennen­den Augen. Bei seiner Kolle­gin wurde die Uniform beschmutzt.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei der klebri­gen Flüssig­keit um eine Art Pfann­ku­chenteig handel­te. Der 59-Jähri­ge muss sich nun unter anderem wegen eines tätli­chen Angriffs auf Polizei­be­am­te und gefähr­li­cher Körper­ver­let­zung verantworten.