Drei Tage nach dem Unfall mit einem Beton­mi­scher in Berlin ist die lebens­ge­fähr­lich verletz­te Radfah­re­rin für hirntot erklärt worden. Das teilte die Polizei am Donners­tag mit.

Zunächst hatte die Polizei fälsch­li­cher­wei­se mitge­teilt, die 44-Jähri­ge sei verstor­ben. Später korri­gier­te ein Sprecher diese Angaben und teilte mit, die Frau werde weiter­hin inten­siv­me­di­zi­nisch behandelt.