UTRECHT (dpa) — Der frühe­re Tour-de-France-Vierte Emanu­el Buchmann muss kurzfris­tig seinen Start bei der am Freitag in Utrecht begin­nen­den Spani­en-Rundfahrt absagen.

Der 29-Jähri­ge laboriert an einer Harnwegs­in­fek­ti­on. Das teilte sein Bora-hansgro­he-Team mit. Für Buchmann rückt der Italie­ner Matteo Fabbro ins Team.

Damit bleibt Buchmann bei großen Rundfahr­ten vom Pech verfolgt. Stürze, Krank­hei­ten, Corona — seit seinem vierten Platz bei der Tour 2019 ist immer etwas dazwi­schen gekom­men. Auch bei seinem siebten Platz beim Giro d’Ita­lia in diesem Jahr war er in der Vorbe­rei­tung zurück­ge­wor­fen worden.

Der Allgäu­er hatte sich in den letzten Wochen mit einem Höhen­trai­nings­la­ger spezi­ell auf die Vuelta vorbe­rei­tet, nachdem er bei der Tour nicht im Bora-Aufge­bot gestan­den hatte. «Nach den letzten beiden Jahren, wo gar nichts zusam­men­lief für mich, geht es in diesem Jahr darum, wieder Stabi­li­tät zu finden», hatte Buchmann zuletzt noch der dpa gesagt. Nun also wieder der Rückschlag.

Kapitän im deutschen Bora-Team wird bei der dreiwö­chi­gen Spani­en-Rundfahrt der Austra­li­er Jai Hindley sein, der in diesem Jahr den Giro gewann.