WOLFEGG – Im würdi­gen Rahmen der Zehnt­scheu­er Gessen­ried des Bauern­haus-Museum Wolfegg wurden am Mittwoch­abend im Rahmen der Lehrab­schluss­fei­er die Gesel­len­brie­fe an die frisch­ge­ba­cke­nen Gesel­len im Schrei­ner Handwerk übergeben. 

Michel Bucher, Obermeis­ter der Schrei­ner-Innung, zitier­te in seiner Einlei­tung aus dem Liedtext des Songs „Fühl Dich frei“ von Rapper Sido und zeigte damit den jungen Gesel­len einen spannen­den Weg für ihren weite­ren Berufs­weg auf. „Jede lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt“, „mach nur das wonach deinem Herzen ist“, „aus jedem Stein auf deinem Wege kannst Du etwas bauen“ und „arbei­te an Dir und Zufrie­den­heit sein Dein Lohn“, mit diesen Liedzei­len gab Bucher einen Ausblick auf die weite­ren Perspek­ti­ven nach der Gesel­len­prü­fung. Viele Wege stehen einem offen, dass man im Handwerk vieles machen kann und es sogar zum Meister bringen kann, so beschrieb es der Obermeis­ter. Zukunfts­fä­hig sei das Handwerk und wenn alle nur studie­ren, dann schafft niemand die Arbeit weg, so der optimis­ti­sche war der Ausblick von Micha­el Bucher.

I