FRIEDRICHSHAFEN — Wegen des Verdachts des unerlaub­ten Handels mit Betäu­bungs­mit­teln ermit­telt aktuell die Polizei gegen einen 17-Jähri­gen aus dem Bereich Friedrichshafen. 

Einem aufmerk­sa­men Bürger war der junge Mann aufge­fal­len, als dieser sich verdäch­tig auf einem Spiel­platz aufhielt und etwas vergrub. Zwar konnten die alarmier­ten Polizei­be­am­ten den 17-Jähri­gen zunächst nicht antref­fen, stell­ten aber fest, dass sich in der vergra­be­nen Tüte eine nicht gerin­ge Menge Rausch­gift befand. 

Als der Tatver­däch­ti­ge mehre­re Stunden später erneut an sein Versteck kam und nach seiner Tüte buddel­te, konnte er kurze Zeit später im näheren Umfeld von den Ermitt­lern angetrof­fen und vorläu­fig festge­nom­men werden.