LAUPHEIM – Kleine Dose mit großer Wirkung – so könnte man die Rot-Kreuz-Dosen, die an der Pforte des Rathau­ses erwor­ben werden können, gut beschrei­ben. Denn die kleine rote Dose enthält wichti­ge Infor­ma­tio­nen bezüg­lich gesund­heit­li­cher Aspek­te – wie Gesund­heits­da­ten, Medika­men­ten­plan, Kontakt­da­ten des Hausarz­tes, des Pflege­diens­tes oder von Angehö­ri­gen – bereit. 

Die Dosen sind dabei mit zwei Aufkle­bern ausge­stat­tet, die an der Haustü­re sowie an der Kühlschrank­tü­re angebracht werden sollen. Die Dose selbst wird im Kühlschrank platziert. Dadurch findet der Rettungs­dienst im Notfall schnell und unkom­pli­ziert alle wichti­gen Infor­ma­tio­nen rund um die jewei­li­ge Patien­tin bzw. den jewei­li­gen Patien­ten. Die Dose trägt somit wesent­lich zu einer Verbes­se­rung der Behand­lung bei und ist im Notfall sogar ein kleiner Lebensretter. 

Die Rot-Kreuz-Dosen können zu den gewohn­ten Öffnungs­zei­ten an der Pforte des Lauphei­mer Rathau­ses zum Preis von 2,50 Euro erwor­ben werden. Ideal wäre es, wenn der Betrag gleich passend überge­ben wird. Bei Fragen bezüg­lich der Dosen steht der Senio­ren- und Behin­der­ten­be­auf­trag­ter Hermann Manne telefo­nisch unter 07392 704 149 oder per Mail – hermann.manne@laupheim.de – gerne zur Verfügung.