Auch demokra­ti­sche Kongress­ab­ge­ord­ne­te machen Trump persön­lich für den Angriff auf das Kapitol verant­wort­lich — und fordern, den schei­den­den Präsi­den­ten aus dem Amt zu entfernen.

Nach dem Sturm auf das US-Kapitol von Anhän­gern Donald Trumps nehmen Rufe nach einem erneu­ten Amtsent­he­bungs­ver­fah­ren gegen den schei­den­den Präsi­den­ten zu.

Die demokra­ti­sche Kongress­ab­ge­ord­ne­te Ilhan Omar teilte am Mittwoch auf Twitter mit, sie ferti­ge bereits Artikel zur Ankla­ge­er­he­bung an. «Wir können nicht zulas­sen, dass er im Amt bleibt, es ist eine Frage der Erhal­tung unserer Republik, und wir müssen unseren Eid erfül­len.» Ihre Kolle­gin Carolyn Bourdeaux schloss sich der Forde­rung an und machte Trump persön­lich für den Angriff verantwortlich.

Die demokra­ti­sche Kongress­ab­ge­ord­ne­te Ayanna Press­ley schrieb auf Twitter: «Donald J. Trump sollte so