TUTTLINGEN — 10 Auszu­bil­den­de starten ihre Ausbil­dung zur Gesund­heits- und Kranken­pfle­ge­hel­fe­rin am 01. Septem­ber 2022 im Klini­kum Landkreis Tuttlin­gen. Bereits 5 Wochen vor dem tatsäch­li­chen Start der Ausbil­dung konnten die beiden Ausbil­dungs­ver­ant­wort­li­chen Kathrin Schmidts und Alfons Betzler gemein­sam mit Perso­nal­di­rek­tor Oliver Butsch die angehen­den Gesund­heits- und Krankenpflegehelfer/innen begrü­ßen. Bei einem lecke­ren Eisbe­cher und kalten Geträn­ken konnten sich die neuen Lehrlin­ge zum ersten Mal kennen lernen und gemein­sam austau­schen. Außer­dem erfuh­ren sie wichti­ge Infor­ma­tio­nen über die ersten Ausbil­dungs- und Schul­ta­ge im September. 

10 Ausbil­dungs­plät­ze bietet das Klini­kum für die staat­lich anerkann­te Ausbil­dung in der Gesund­heits- und Kranken­pfle­ge­hil­fe jedes Jahr an. Die Ausbil­dung startet jährlich am 01. Septem­ber und dauert ein Jahr. Bewer­bun­gen für den Ausbil­dungs­start ab dem 01.09.2023 sind ab sofort möglich. Zugangs­vor­aus­set­zung zur Ausbil­dung ist ein Haupt­schul­ab­schluss. Nach erfolg­rei­cher Ausbil­dung dürfen sich die Absol­ven­ten staat­lich anerkann­te Gesund­heits- und Krankenpflegehelfer/innen nennen und sind befähigt als Pflege­kräf­te in Klini­ken, Pflege­hei­men oder Pflege­diens­ten zu arbei­ten. Im Anschluss an die erfolg­reich abgeschlos­se­ne Ausbil­dung ist es für die Absol­ven­ten auch möglich, nahtlos in die dreijäh­ri­ge Ausbil­dung einzu­stei­gen und sich zur exami­nier­ten Pflege­fach­kraft am Klini­kum weiter ausbil­den zu lassen. Mehr Infos zur 1jährigen Ausbil­dung unter