LINDAU – Was für ein turbu­len­tes Wochen­en­de für die Oberli­ga Süd und die EV Lindau Islan­ders. Nach den Spielen gegen die India­ns aus Memmin­gen und dem Einzug in das Playoff-Viertel­fi­na­le, geht es in Selb bereits am Diens­tag (23. März / 19:30 Uhr) in die erste Partie. Es kommt im Best-of-Five-Modus zu mindes­tens drei Wieder­se­hen mit den Selber Wölfen, die nach der Haupt­run­de den zweiten Platz belegten. 

Nachdem sich am vergan­ge­nen Freitag neben dem Deggen­dor­fer SC auch die Blue Devils Weiden aufgrund von positi­ven PCR-Eingangs­tes­tun­gen auf COVID-19 in Quaran­tä­ne begeben mussten, ergab sich ein Sonder­fall. Durch den vorzei­ti­gen Ausfall eines Teilneh­mers der Pre-Play-Off-Runde und eines Viertel­fi­na­lis­ten war die Pre-Play-Off Runde nicht mehr für die Teilnah­me am Viertel­fi­na­le ausschlag­ge­bend. Alle acht verblei­ben­den Teilneh­mer waren somit für das Viertel­fi­na­le qualifiziert. 

Die Selber Wölfe sind nun ab Diens­tag also der Gegner der EV Lindau Islan­ders im Viertel­fi­na­le der Playoffs der Oberli­ga Süd. Die Insel­städ­ter erwar­ten in mindes­tens drei Begeg­nun­gen eine Topmann­schaft der Oberli­ga Süd, die in der Haupt­run­de nur Regens­burg den Vortritt lassen mussten. Die Lindau­er stellen mit ihrem Einzug ins Viertel­fi­na­le auch einen Vereins­re­kord ein, denn bisher gelang dies nur in der Spiel­zeit 2018/2019. Damals musste man sich dem großen Favori­ten Tilburg Trappers in vier Spielen und teils sehr knappen Ergeb­nis­sen nur mit 1:3 in der Serie (Best-of-Five) geschla­gen geben. „Die Jungs haben sich aufgrund der guten Leistun­gen im Febru­ar und März die Playoffs verdient – wir alle sind jetzt gespannt in wieweit sie Selb ‚ärgern‘ können“, so Bernd Wucher, 1. Vorstand der EV Lindau Islan­ders, und ergänzt: „Ich denke die Jungs gehen mit breiter Brust in die Serie.“

Mit den Wölfen als Gegner weiß man in Lindau, was einen erwar­tet. In allen drei Begeg­nun­gen der Haupt­run­de sahen die Islan­ders gegen die Wölfe nie schlecht aus, das erste Spiel nach der COVID-Pause im Novem­ber verlor man zwar mit 0:6 konnte bis zur zweiten Drittel­pau­se aber gut mithal­ten, ehe die Kräfte ein wenig schwan­den. Beim ersten Spiel in Lindau unter­lag man zwar, es wurde in einer munte­ren Partie bei der 3:6‑Niederlage aber schon knapper. Vor rund zwei Wochen konnten die Lindau­er in einem sehr diszi­pli­nier­ten Spiel, dank einer abgebrüh­ten Spiel­wei­se und einer gnaden­lo­ser Effek­ti­vi­tät mit 5:3 gewinnen.

Die Ergeb­nis­se aus der Haupt­run­de zählen aber nichts mehr, denn eine Playoff-Serie hat immer ihre eigenen Geset­ze. Es beginnt alles bei null: Wer drei Partien für sich entschei­det, zieht ins Halbfi­na­le ein. Hier zählt nur noch hartes und einfa­ches Eisho­ckey, voller Einsatz, über seine Grenzen hinaus zu gehen und sich unein­ge­schränkt in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Mit dieser Einstel­lung kann den Islan­ders gegen den Favori­ten im besten Fall auch eine faust­di­cke Überra­schung gelingen.

Am wichtigs­ten wird es in den Duellen mit Selb sein, kompakt in der Defen­si­ve zu stehen und effizi­ent vor des Gegners Tor zu agieren. Die Offen­si­ve der Wölfe zählt zu den besten der Oberli­ga. Nick Miglio ist nicht nur der Topscorer der Wölfe, sondern auch der Oberli­ga Süd. Der US-Ameri­ka­ner konnte in 36 Spielen schon 67 Punkte erzie­len. Neben Miglio sind noch der Kanadi­er Lanny Gare mit 46 Punkten und Brad Snetsin­ger mit 34 Punkten zu beach­ten. Für die Islan­ders wird es am Diens­tag darauf ankom­men, nach der langen Anrei­se die Beine schnell in den Spiel­mo­dus zu bekom­men, denn Selb wird nach dem freien Wochen­en­de ausge­ruht, topfit und extrem motiviert sein. 

Spiel­plan Best-of‑5 Playoff Viertel­fi­na­le Oberli­ga Süd:

23.03.21 Diens­tag 19:30 Uhr Selber Wölfe : EV Lindau Islanders
26.03.21 Freitag 19:30 Uhr EV Lindau Islan­ders : Selber Wölfe
28.03.21 Sonntag 17:00 Uhr Selber Wölfe : EV Lindau Islanders

Falls erfor­der­lich:
30.03.21 Diens­tag 19:30 Uhr EV Lindau Islan­ders : Selber Wölfe 

Falls erfor­der­lich:
01.04.21 Donners­tag 19:30 Uhr Selber Wölfe : EV Lindau Islanders