STUTTGART (dpa/lsw) — Schüle­rin­nen und Schüler können sich in Baden-Württem­berg unmit­tel­bar vor den Weihnachts­fe­ri­en für mehre­re Tage in eine selbst­ge­wähl­te Quaran­tä­ne begeben. Damit soll die Infek­ti­ons­ge­fahr vor den Ferien begrenzt werden, heißt es in einem Brief des Kultus­mi­nis­te­ri­ums an die Schulen im Land.

Das Minis­te­ri­um verste­he den Wunsch einiger Eltern, sich in der Zeit unmit­tel­bar vor den Feier­ta­gen isolie­ren zu wollen. «Deshalb eröff­nen wir im Zeitraum vom 20. bis zum 22. Dezem­ber 2021 als beson­de­re Ausnah­me­re­ge­lung die Möglich­keit, dass sich Schüle­rin­nen und Schüler in eine selbst­ge­wähl­te Quaran­tä­ne begeben», heißt es im Brief, über den zunächst der SWR am Mittwoch berich­tet hatte. Die Beurlau­bung vom Präsenz­un­ter­richt müsse schrift­lich beantragt werden. Schüler müssten in diesen Tagen aber die Aufga­ben erledi­gen, die sie von der Schule als eine Art Hausauf­ga­be bekom­men hätten.

Ziel bleibe es aber weiter­hin, Schulen und Kitas offen zu halten, heißt es in dem Schrei­ben an die Schulen. «Und wir werden nach derzei­ti­gem Stand auch den Beginn der Weihnachts­fe­ri­en nicht vorzie­hen.» Es könne aber auch keine Maßnah­me katego­risch ausge­schlos­sen werden.

Die Gewerk­schaft Erzie­hung und Wissen­schaft (GEW) nannte die Quaran­tä­ne-Entschei­dung nachvoll­zieh­bar. Sie entspan­ne die Situa­ti­on und sei für die Lehrkräf­te vertret­bar. «Das kann aber auch keine Dauer­lö­sung sei», sagte GEW-Geschäfts­füh­rer Matthi­as Schneider.

Nicht alle sehen das so: «Als Lehrer­ver­bän­de fragen wir uns: Was soll denn dieser Unsinn jetzt?», kriti­sie­ren der Realschullehrer‑, der Philo­lo­gen- und der Berufs­schul­leh­rer­ver­band. «Entwe­der sind die Schulen sicher, dann kann man Präsenz­un­ter­richt machen, oder sie sind es nicht, dann gehören alle Schüler nach Hause in den Fernun­ter­richt.» Die neue Regelung sei halb gar und sorge für ein Durch­ein­an­der. Ein geregel­ter Unter­richt sei so an den Tagen vor Weihnach­ten nicht mehr möglich. «Die Lehrkräf­te und Schul­lei­tun­gen, die diesen Unsinn auszu­ba­den haben, können nur noch den Kopf schütteln.»