SIGMARINGEN — Alljähr­lich verwan­delt sich der Markt­platz vor dem Sigma­rin­ger Rathaus in der Advents­zeit bis zum Dreikö­nigs­tag in eine Eislauf­bahn. In diesem Jahr wird es das nicht geben: zu unsicher ist die Entwick­lung der Corona-Pande­mie. 

Wie sich die Rechts­la­ge bis Jahres­en­de entwi­ckelt, ist nicht abseh­bar. Die Durch­füh­rung der belieb­ten Eisbahn in der Saison 2020/2021 stand aus diesem Grund lange in Frage.

Nach ausführ­li­chen Diskus­sio­nen in diver­sen Gremi­en sind Stadt und Stadt­wer­ke zu dem Ergeb­nis gekom­men, dass eine Absage der Eisbahn­sai­son 2020/2021 die richti­ge Entschei­dung ist. „Wir wollen mit der Absage eine mögli­cher­wei­se corona-beding­te Fehlent­wick­lung ausschlie­ßen, die dem Image von ‚SIG on Ice‘ dauer­haft schaden würde. Eine Eisbahn mit nur 20 Perso­nen auf dem Eis und ohne Zuschau­er wollen wir nicht haben.“, so Bürger­meis­ter Dr. Marcus Ehm.

Auf weihnacht­li­che Stimmung soll Sigma­rin­gen dennoch nicht verzich­ten. Kleine, charman­te und corona-konfor­me Alter­na­ti­ven zur tradi­tio­nel­len Eisbahn sind bereits angedacht. Das als Advents­ka­len­der geschmück­te Rathaus stand ebenfalls nicht zur Diskus­si­on. Nähere Infor­ma­tio­nen hierzu folgen.