STUTTGART (dpa/lsw) — Viel Sonne und fast schon sommer­li­che hohe Tempe­ra­tu­ren stehen in den nächs­ten Tagen an. Ein laut Wetter­ex­per­ten äußerst milder Oktober — den man recht unbeschwert von Sorgen um UV-Strah­lung genie­ßen kann.

Mit sommer­lich warmem Wetter lockt der Oktober an seinen letzten Tagen noch einmal die Menschen ins Freie. Dabei lasse sich die Sonne recht unbeschwert genie­ßen, denn die erwar­te­te UV-Strah­lung sei am Wochen­en­de extrem gering, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetter­diens­tes (DWD) am Mittwoch. Die Sonne stehe zu dieser Jahres­zeit bereits tief und sei deutlich weniger gefährlich.

In Freiburg im Breis­gau etwa werden am Donners­tag bis zu 24 Grad erwar­tet. Die Tempe­ra­tu­ren sind laut DWD für Oktober ungewöhn­lich mild. Davon spreche man, sobald die 23-Grad-Marke in einem Oktober erreicht werde, sagte der Wetter­ex­per­te. Selbst in Oberschwa­ben sollen demnach Höchst­tem­pe­ra­tu­ren von bis zu 17 Grad auftre­ten. Es wird sonnig und trocken mit Schleierwolken.

Grund für das äußerst milde Wetter ist ein Hochdruck­ge­biet aus Westen, das auch das Wetter im Südwes­ten beein­flusst. Dem Norden Deutsch­lands stehen dagegen eher nebli­ge und wolki­ge Tagen bevor.

Noch wärmer wird es in Baden-Württem­berg am Freitag mit bis zu 26 Grad an Rhein und Neckar. Es weht laut den Wet